Sonntag, 26. April 2015

Quilten... dann wollen wir mal sehen...

Ich muss schon sagen, ich hatte Respekt vor dem Quilten - und habe ihn immernoch. Aber meine Angst ist gewichen ;-)

Ich darf gerade den Schnitt SugarCandies von Ellis & higgs probenähen. Ich dachte mir erst: Ok, wird viel Arbeit sein, aber es ist nur ein MINI-Quilt, das schaffste schon!

Dann las ich mir die Anleitung durch und musste erstmal kräftig schlucken - eine gefühlt ellenlange Liste mit Inch- und Yard-Angaben. Oh mein Gott!

Also habe ich mir ersteinmal den Faktor zum Umrechnen herausgesucht und mir dann eine Excel-Tabelle gebastelt. Danach  musste ich nur noch die Daten eingeben und schon hatte ich alles in Quiltanfänger-deutsch-verständlichen cm-Angaben. ;-)

Die erste Hürde war also geschafft, nun kam die Zweite... 72 (!)Teile in 3,x Mal 3,x cm???! Oh mein Gott! Aber auch das hat sich als halb so wild herausgestellt. Ich habe zwar (noch) keine Quiltausrüstung und musste deswegen alles mit Geodreieckt und Schere machen, aber man muss ja nicht jedes Viereck einzeln aufmalen - Streifen abmessen, die dann unterteilen und schon ist ein ganzer Stapel fertig. So war das Zuschneiden am Ende halb so wild.

Danach wollte ich dann auch die ersten Schritte ausprobieren und das erste SugarCandy fertigstellen. Tja, nur dummerweise (oder auch nicht) macht das echt süchtig, so dass ich am Ende des Tages mit der Oberseite des Quilts schon fast fertig bin - es fehlen nur noch ein paar einzelne Nähte und hätte ich nicht das Abendessen zubereiten müssen, hätte ich auch die sicher noch fertig gemacht.

Während dieser Zwangspause ist mir dann aufgefallen, dass zum Einen der Haushalt sträflichst vernachlässigt war, weil ich vor lauter Näherei in den letzten Tagen nur noch das Nötigste gemacht habe und zum Anderen, wie k.o. ich inzwischen war. Gestern haben wir stundenlang im Garten geackert und heute habe ich fast den ganzen Tag konzentriert an der Nähmaschine gesessen (wie rum muss dieses Fitzclchen jetzt an das Andere...?). Also habe ich für heute Feierabend gemacht, Wohnzimmer und Küche noch in Ordnung gebracht und nun werden die Beine hochgelegt.


Einen kleinen Teil von SugarCandy darf ich euch schon zeigen, aaaaber, mehr gibt es leider noch nicht zu sehen, da müsst ihr euch bis zur Veröffentlichung des Schnittes gedulden! Es ist mein erster, er ist nicht perfekt, aber ich finde ihn dennoch wunderschön, soweit ich das bisher sagen kann *zwinker* und ich glaube, es wird nicht mein letzter Quilt sein.


#sugarcandiesmini


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen